Augenreizungen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Hilfe und Beratung in der Coop Vitality Apotheke

Jetzt Termin online buchen


Wenn Sie unter Augenreizungen leiden, kann das verschiedene Ursachen haben. Von Allergien über trockene Luft und Bildschirmarbeit bis hin zu Umweltverschmutzung - die Auslöser für Augenreizungen sind vielfältig. Es ist von grosser Bedeutung, die Symptome richtig zu erkennen und darauf basierend entsprechende Massnahmen zu ergreifen, um Ihre Augen zu schützen und zu beruhigen.


Interessiert an einem Beratungstermin in der Apotheke?

Beratung plus Logo
Augenreizungen Beratung
 

Augenreizungen im Überblick

Bei der Betrachtung von Augenreizungen ist es wichtig, sich mit den vielfältigen Symptomen auseinanderzusetzen, die eine solche Problematik begleiten können. Rötungen, Juckreiz und ein unangenehmes Fremdkörpergefühl im Auge sind nur einige der häufig auftretenden Beschwerden, die Betroffene belasten können.

In diesem Text werden wir uns genauer mit den verschiedenen Ursachen von Augenreizungen befassen.


Es ist entscheidend, die Zusammenhänge zwischen den äusseren Einflüssen und den individuellen Reaktionsweisen des Auges zu verstehen. Nur durch eine fundierte Auseinandersetzung mit den Ursachen können wir effektive Lösungsansätze entwickeln, um Betroffenen bestmöglich zu helfen und langfristige Beschwerdefreiheit zu ermöglichen.


Augenreizungen sind ein vielschichtiges Thema, das eine ganzheitliche Herangehensweise erfordert. In diesem Sinne werden wir im folgenden detailliert auf die spezifischen Aspekte der Ursachen und Risikofaktoren eingehen, um einen Einblick in die Thematik der Augenreizungen zu gewährleisten.

 

Hilfe in der Coop Vitality Apotheke

In der Coop Vitality Apotheke bieten wir diskrete Beratung und Behandlungsmöglichkeiten bei Augenproblemen.

 

Ursachen & Risikofaktoren für Augenreizungen

Äussere Einflüsse

Bei der Entstehung von Augenreizungen spielen äussere Einflüsse eine bedeutende Rolle. Starke Klimaschwankungen, erhöhtes Rauchaufkommen, Zugluft, und Staub sind nur einige Beispiele für Umweltfaktoren, die die Augenreizungen begünstigen können. Diese äusseren Einflüsse können dazu führen, dass die Augen überreagieren und Symptome wie Rötungen, erhöhtes Tränenfluss, und Juckreiz hervorrufen.

 

Ungünstige Lichtverhältnisse

Insbesondere grelles Licht, sei es von der Sonne oder künstlichen Lichtquellen, kann zu Augenreizungen führen. Die Augen müssen sich gegenüber intensivem Licht schützen und reagieren mit Anzeichen wie vermehrtem Tränenfluss und Rötungen. Die Augen sind empfindlich gegenüber starkem Licht, was zu Beschwerden wie Brennen und einem unangenehmen Fremdkörpergefühl führen kann.

 

Kontaktlinsenunverträglichkeit

Kontaktlinsen tragen kann zu Augenreizungen führen, wenn die Linsen nicht korrekt angepasst sind oder nicht ordnungsgemäss gepflegt werden. Eine Unverträglichkeit gegenüber Kontaktlinsenmaterialien oder Lösungen kann auch zu Beschwerden wie Rötungen, Juckreiz und Tränenfluss führen. Es ist wichtig, die richtige Pflege und Handhabung der Kontaktlinsen sicherzustellen, um Augenreizungen zu vermeiden.

 

Krankheiten als Ursache

Bestimmte Krankheiten können ebenfalls Augenreizungen auslösen oder begünstigen. Dazu gehören Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma, und Infektionen. Diese Krankheiten beeinflussen den Gesundheitszustand der Augen und können zu Beschwerden wie Rötungen, Juckreiz, und Tränenfluss führen. Eine ganzheitliche Betrachtung der Gesundheit ist wichtig, um auch die Augenreizungen im Zusammenhang mit zugrunde liegenden Erkrankungen zu behandeln.

 

Augenreizungen behandeln

Behandlung mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen

Die Behandlung von Augenreizungen erfordert den gezielten Einsatz von feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen, um die gereizten Augen zu beruhigen und die Symptome zu lindern. Durch die Anwendung von speziellen Augentropfen oder -gelen, die auf die Bedürfnisse trockener und gereizter Augen abgestimmt sind, kann eine effektive Befeuchtung erzielt werden. Diese Wirkstoffe tragen dazu bei, die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Augen wiederherzustellen und somit das Fremdkörpergefühl und den Juckreiz zu reduzieren.

 

Hilfe beim Arzt oder Apotheker

In Fällen von anhaltenden oder schwerwiegenden Augenreizungen ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen. Ein Augenarzt kann eine genaue Diagnose stellen und individuelle Behandlungsempfehlungen geben, die auf die spezifischen Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten sind. Die frühzeitige Konsultation eines medizinischen Fachpersonals kann dazu beitragen, Komplikationen zu vermeiden und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Medikamente & Darreichungsformen

Die Auswahl der passenden Medikamente bei Augenreizungen


Die Behandlung von Augenreizungen erfordert die gezielte Anwendung von Medikamenten und speziellen Darreichungsformen, um eine effektive Linderung der Beschwerden zu ermöglichen. Die Vielzahl an verfügbaren Medikamenten mit unterschiedlichen Wirkstoffen bietet eine breite Palette an Optionen, die individuell auf die Bedürfnisse und Ursachen der Augenreizungen abgestimmt werden können. Die sachgerechte Verwendung und Dosierung dieser Medikamente ist entscheidend für den Behandlungserfolg.


Arten von Medikamenten zur Behandlung von Augenreizungen:

 

  1. 1. Augentropfen:Augentropfen gehören zu den gängigsten Medikamenten zur Behandlung von Augenreizungen. Sie zeichnen sich durch ihre schnelle Wirksamkeit aus und sind einfach in der Anwendung.
  2. 2. Augensalben: Augensalben eignen sich insbesondere für langanhaltende Feuchtigkeitsversorgung und Schutz der Augenoberfläche. Sie können eine langanhaltende Linderung bieten und werden vor allem nachts angewendet.
  3. 3. Augengelen: Augengelen kommen oft bei stärkeren Reizungen und Entzündungen zum Einsatz. Sie sorgen für einen schützenden Film auf der Augenoberfläche und können so vor äusseren Einflüssen bewahren.

Wichtige Aspekte bei der Anwendung von Augenmedikamenten


  • Richtige Dosierung: Die korrekte Dosierung der Augenmedikamente ist essentiell, um optimale Ergebnisse zu erzielen und etwaige Nebenwirkungen zu minimieren.
  • Anwendungshinweise: Die Anwendungshinweise des Herstellers sollten genau eingehalten werden, um die Wirksamkeit der Medikamente zu gewährleisten und mögliche Komplikationen zu vermeiden.
  • Haltbarkeit: Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Medikamente nicht abgelaufen sind, um die Wirksamkeit nicht zu beeinträchtigen und die Gesundheit der Augen nicht zu gefährden.

Durch die gezielte Auswahl und Anwendung von Medikamenten können Augenreizungen effektiv behandelt und die Gesundheit der Augen nachhaltig verbessert werden. Das Konsultieren eines Arztes oder Apothekers kann bei der Wahl der geeigneten Medikamente hilfreich sein.

 

Hausmittel zur Behandlung von Augenreizungen

Augentrost bei trockenen Augen und Juckreiz

Augentrost, auch bekannt als Euphrasia, wird seit langem zur Linderung von Augenbeschwerden eingesetzt. Die speziellen Wirkstoffe in Augentrost können helfen, trockene Augen zu befeuchten und Juckreiz zu reduzieren. Die Anwendung erfolgt in Form von Augentropfen oder -kompressen, um eine gezielte und schonende Behandlung zu gewährleisten.

 

Hyaluronsäure zur Befeuchtung

Hyaluronsäure gilt als natürlicher Feuchtigkeitsspender und eignet sich daher ideal zur Befeuchtung trockener und gereizter Augen. Die Anwendung von Hyaluronsäure-Augentropfen kann dabei helfen, den natürlichen Tränenfilm aufrechtzuerhalten und eine langanhaltende Linderung der Beschwerden zu erzielen.

 

Dexpanthenol als ergänzender Wirkstoff

Dexpanthenol, auch als Provitamin B5 bekannt, ist ein bewährter Wirkstoff zur Unterstützung der Haut- und Schleimhautregeneration. Bei gereizten Augen kann Dexpanthenol dazu beitragen, die Heilung von kleinen Verletzungen zu fördern und eine schnelle Regeneration der zugrunde liegenden Gewebe zu ermöglichen.

 

Kompressen als Hausmittel

Die Anwendung von Kompressen mit beruhigenden und entzündungshemmenden Mitteln kann eine effektive Methode zur Behandlung von Augenreizungen darstellen. Durch spezielle Tees, Kräuter oder Aufgüsse getränkte Kompressen kann eine gezielte Befeuchtung und Beruhigung der Augenpartie erreicht werden. Diese Hausmittel bieten eine natürliche und schonende Alternative zur medikamentösen Behandlung.

 

Folgen bei Nichtbehandlung

Unterschätzte Risiken von unbehandelten Augenreizungen

Unbehandelte Augenreizungen können schwerwiegende Folgen haben, insbesondere wenn sie über einen längeren Zeitraum ignoriert werden. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass Augenreizungen nicht nur vorübergehende Beschwerden sind, sondern auch zu ernsthaften Komplikationen führen können.

 

Bindehautentzündung als häufige Folge

Eine häufige Konsequenz von unbehandelten Augenreizungen ist die Entwicklung einer Bindehautentzündung. Die gereizte Bindehaut kann sich entzünden, was zu vermehrtem Tränenfluss, Rötungen und Schmerzen führen kann. Eine Bindehautentzündung erfordert eine spezifische Behandlung und kann unbehandelt zu weiteren Komplikationen führen.

 

Erblindung als extreme Folge

In extremen Fällen können unbehandelte Augenreizungen sogar bis zur Erblindung führen. Die vernachlässigten Beschwerden können zu dauerhaften Schäden an den Augenstrukturen führen und das Sehvermögen irreversibel beeinträchtigen. Daher ist es von grösster Bedeutung, Augenreizungen ernst zu nehmen und frühzeitig zu behandeln, um langfristige Konsequenzen zu vermeiden.

 

Vorbeugung von Augenreizungen

Massnahmen zur Vermeidung von Augenreizungen

Regelmässige Pausen bei Bildschirmarbeit: Um Überanstrengung der Augen zu vermeiden, sollten regelmässige Pausen eingelegt werden, insbesondere bei langen Bildschirmzeiten.


Augenhygiene beachten: Eine gründliche Augenhygiene, wie das regelmässige Reinigen der Augen und das Entfernen von Make-up vor dem Schlafengehen, kann Augenreizungen vorbeugen.


Kontaktlinsenpflege: Bei der Verwendung von Kontaktlinsen ist eine korrekte Pflege und Handhabung entscheidend, um das Risiko von Reizungen und Infektionen zu reduzieren.

Schutz vor äusseren Einflüssen

Tragen einer geeigneten Augen- und Sonnenbrille: Eine hochwertige Sonnenbrille mit UV-Schutz kann die Augen vor schädlichen UV-Strahlen schützen und somit das Risiko von Augenreizungen verringern.


Schutz vor Zugluft: Bei windigem Wetter oder Klimaanlagen sollten die Augen vor Zugluft geschützt werden, um Reizungen und Trockenheit zu vermeiden.


Vermeidung von Rauch und Staub: Vermeiden Sie direkten Kontakt mit Rauch oder Staubpartikeln, um das Risiko von Augenreizungen zu minimieren.

Ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf

Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Nährstoffen ist wichtig für die Augengesundheit. Ebenso spielt ausreichender Schlaf eine wichtige Rolle bei der Regeneration der Augen und der Vorbeugung von Reizungen.

 

Anmeldung und Kontakt

Wenn Sie weitere Fragen haben oder einen Termin für eine Erstabklärung vereinbaren möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

 

In folgenden Apotheken können Sie online einen Beratungstermin buchen:

 

Coop Vitality Zürich Sihlcity

Termin online buchen in Zürich Sihlcity

Coop Vitality Seewen (SZ) 

Termin online buchen in Seewen
 
Alle weiteren Coop Vitality Apotheken (ohne online Buchung) finden Sie auf unserem Apothekenfinder:
Apotheke suchen und kontaktieren