Phytotherapie

Phytotherapie: die Kraft der Pflanzen

Sie möchten auf natürliche Weise gesund bleiben und Beschwerden ohne Chemie behandeln? In der Phytotherapie werden ausschliesslich pflanzliche Wirkstoffe eingesetzt. Entdecken Sie, wie wirkungsvoll und heilsam traditionelle Pflanzenheilkunde sein kann: Entdecken Sie innovative Phytotherapie.

  1. best-seller

Artikel 1-18 von 274

pro Seite

Was ist Phytotherapie und wie kommt sie zur Anwendung?

Unter dem Begriff Phytotherapie versteht man die Vorbeugung, Behandlung und Linderung von Beschwerden oder Krankheiten durch Arzneipflanzen und deren Auszüge. In der Phytotherapie werden unter anderem die Blüten, Wurzeln, Blätter oder Stängel von Pflanzen, aber auch wirksame Pflanzeninhaltsstoffe wie ätherische Öle verwendet. Sie kommen in Form von unterschiedlichen Zubereitungen zum Einsatz, etwa in Saft-, Pulver-, Tabletten- oder Kapselform, als Tinktur, Salbe oder Umschlag.

Phytotherapie: Geballte Pflanzenkraft in wirksamen medizinischen Heilmitteln

Medizinische Produkte, die ausschliesslich aus Arzneipflanzen hergestellt werden, nennt man auch Phytopharmaka. Wie die Homöopathie oder die Aromatherapie setzt auch die Phytotherapie auf die Kraft der Natur, um unterschiedlichste Beschwerden zu lindern oder zu kurieren. Auf Wirkstoffe chemischen Ursprungs wird dabei bewusst verzichtet. Das macht Phytopharmaka zu potenten, aber sanften Naturheilmitteln, die generell ohne Rezept erhältlich sind. Auch im Bereich der Nahrungsergänzung sind Präparate mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen aufgrund ihrer hohen Verträglichkeit und Wirksamkeit gefragt.

Mehr als Kräutermedizin: So helfen Präparate aus der Phytotherapie

Die moderne Phytotherapie orientiert sich sowohl an der konventionellen Medizin als auch an traditionell bewährten Naturheilverfahren. Sie folgt dabei denselben Behandlungsansätzen wie die klassische Medizin. Die Therapie setzt kausal und symptomatisch an. Vor allem zur Prävention und Behandlung akuter, nicht lebensbedrohlicher Erkrankungen stellen phytotherapeutische Präparate eine wirksame und nebenwirkungsarme Alternative oder Ergänzung zu Arzneimitteln auf Basis chemischer Inhaltsstoffe dar. Anwendungsfelder sind etwa Erkältungskrankheiten, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme oder auch Menstruationsbeschwerden.

Die eigene Hausapotheke mit Kräutermedizin ergänzen

Bei Coop Vitality finden Sie eine grosse Auswahl an ausgesuchten Phytopharmaka, die sich bestens zur Bestückung Ihrer Haus- oder Reiseapotheke eignen. Hohe Wirksamkeit, gute Verträglichkeit und wenig Nebenwirkungen: Die Phytotherapie ist ein echtes Geschenk der Natur an unsere Gesundheit.

Lernen Sie Phytotherapie für sich nutzen

Ob bei (Ein-)Schlafstörungen, innerer Unruhe, Konzentrationsschwäche, einer akuten Magenverstimmung, bei Wechseljahrs- oder Menstruationsbeschwerden: Präparate aus der Phytotherapie unterstützen Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden auf vielfältige, verträgliche Weise.

Phytotherapie hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen

Bei Sportverletzungen, chronischen oder entzündlichen Muskelverspannungen oder rheumatisch bedingten Gelenkschmerzen hilft beispielsweise Wallwurz-Gel. Beschwerden nach stumpfen Verletzungen wie Prellungen, Blutergüssen oder Verstauchungen lindert ein Präparat mit Arnika-Auszügen. Auch bei Arthrose hilft die Phytotherapie, etwa mit Extrakten aus Brennnessel, Teufelskralle oder Weidenrinde. Schweren Beinen wirkt ein kühlendes Rosskastanien-Gel entgegen, gegen Kopfschmerzen können Sie Pfefferminzöl einsetzen.

Anwendung der Pflanzenheilkunde bei Endometriose und Regelschmerzen

Vor allem im Bereich der Frauenheilkunde haben sich Phytopharmaka bewährt: So hilft geballte Pflanzenpower beispielsweise bei Regelschmerzen oder Endometriose. Pflanzenheilkunde ist jedoch so vielseitig, dass sie nicht nur bei körperlichen, sondern auch psychischen Krankheitsbildern wirken kann. So können Präparate der Phytotherapie auch bei Depressionen, Angst- oder Unruhezuständen unterstützend zum Einsatz kommen.

Mit Phytotherapie das Wohlbefinden verbessern

Ob zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens, gegen akute Erkrankungen oder für die Behandlung chronischer Beschwerden: Bauen Sie auf die facettenreiche Unterstützung von Homöopathie und Pflanzenheilkunde – ohne Chemie.